Mitmachen!

Du hast einen Lieblingsort in Kreuzberg, den es auf kreuzberg24.net noch nicht gibt? Oder da ist etwas, das dich an Kreuzberg wahnsinnig nervt? Dann lass es uns wissen! Schick' deinen Text einfach an post(at)kreuzberg24.net und wir veröffentlichen ihn. Wir freuen uns auf deinen Beitrag.
Kreuzberg Kultur Galerie

Galerie

Endart Klaus Theuerkauf
(51 Bewertungen)
Die Galerie Endart ist eine Legende. Sie wurde 1981 als Schauraum der ein Jahr zuvor gebildeten, gleichnamigen K√ľnstlergruppe gegr√ľndet. Zwar l√∂ste sich das K√ľnstlerkollektiv 1988 schon wieder auf, die Galerie Endart, gef√ľhrt von dem Maler und Bildhauer Klaus Theuerkauf, besteht aber bis heute. Ein bi√üchen ist es so, als unternehme man eine Zeitreise, wenn man die Galerie betritt.
 
Kunstraum Kreuzberg/Bethanien
(15 Bewertungen)
Der Kunstraum Kreuzberg ist eine im legendären Bethanien-Haus angesiedelte Galerie, die vom Bezirk finanziert wird und sich hauptsächlich der Förderung und Präsentation von Gruppenausstellungen bildender Kunst zu sozialen und politischen Themen verschrieben hat. Etwa sechs Ausstellungen im Jahr werden im Kunstraum Kreuzberg realisiert, der mit einer Grundfläche von 450 Quadratmetern irgendwo zwischen Galerie und Museum anzusiedeln ist.
 
Galerie Elisabeth Schwarz

Die 1968 in Berlin geborene bildende K√ľnstlerin Elisabeth Schwarz betreibt am Mariannenplatz ihre eigene Galerie. Dort sind allerdings nicht allein ihre Arbeiten, sondern auch wechselnde Ausstellungen internationaler K√ľnstler zu sehen. Elisabeth Schwarz bietet auch Malkurse in der Galerie an. F√ľr Erwachsene und Kinder.

 
Nogallery
(6 Bewertungen)
Nogallery ist trotz der impliziten Verneinung eine Galerie. Betrieben wird der Kunstraum je zur H√§lfte von zwei K√ľnstlerinnen im ersten Stock des Wohnkomplexes Zentrum Kreuzberg am Kottbusser Tor. Laut Selbstbeschreibung tritt Nogallery "in einen Diskurs mit dem Umraum", denjenigen also, die hier leben und arbeiten. Trotz oder gerade wegen der fast schon unmenschlichen H√§sslichkeit des Geb√§udekolosses ist der gew√§hlte Ort wohl einer der spannendsten in Kreuzberg - dicht besiedelt und mitten drin. Wechselnde Ausstellungen sollen dabei gezielt die soziale Umgebung reflektieren und "Sehgewohnheiten verschieben".
 
K√ľnstlerhaus Bethanien
(15 Bewertungen)
UPDATE: Das K√ľnstlerhaus Bethanien ist aus dem historischen Bethanienhaus in neue R√§umlichkeiten umgezogen. Die Ausstellungsr√§ume befinden sich jetzt in der Kottbusser Stra√üe, die Ateliers in der Kohlfurter Stra√üe (genaue Adresse unten). Aufgrund seiner gro√üen Bedeutung f√ľr die Geschichte Kreuzbergs, haben wir uns entschlossen, den alten Artikel zum Bethanien-Haus weiter online stehen zu lassen. Auch das¬† neue K√ľnstlerhaus Bethanien versteht sich als Begegnungsst√§tte von Kunst und Realit√§t.

Das ehemalige K√ľnstlerhaus Bethanien, oder einfach kurz Bethanien-Haus, ist einer der ganz wichtigen und geschichtstr√§chtigen Orte in Kreuzberg. Der riesige Backstein-Komplex beherbergte bis 2010 neben 20 K√ľnstlerateliers auch Veranstaltungsr√§ume, in denen regelm√§√üig Ausstellungen stattfanden.
 
NGBK (Neue Gesellschaft f√ľr bildende Kunst)
(4 Bewertungen)

Kunstverein. Legend√§re, schon seit 1969 bestehende Galerie mit regelm√§√üigen Ausstellungen und Veranstaltungen. Als Verein mit 850 Mitgliedern organisiert. Eingang √ľber die Buchhandlung Kisch - einfach durch den Laden laufen.

 
Flying Sauvage
(9 Bewertungen)
Dort, wo einst ein Hippie-Holl√§nder holl√§ndische Spezialit√§ten frittiert hat, ist nun eine interessante Mischung aus Bar und Galerie heimisch geworden. So richtig zuordnen l√§sst sich das Flying Sauvage nicht. Die Bar ist winzig, wie soviele Bars in Kreuzberg. Aber das macht √ľberhaupt nichts, im Gegenteil.