Mitmachen!

Du hast einen Lieblingsort in Kreuzberg, den es auf kreuzberg24.net noch nicht gibt? Oder da ist etwas, das dich an Kreuzberg wahnsinnig nervt? Dann lass es uns wissen!┬áSchick' deinen Text einfach an post(at)kreuzberg24.net und wir ver├Âffentlichen ihn. Wir freuen uns auf deinen Beitrag.

Nachtleben Desc

Nachtleben

Ausgehen in Kreuzberg ist gar nicht so leicht. Wohin nur bei diesem ├ťberangebot an Bars, Kneipen, Clubs? F├╝r jeden Typ, jede Vorliebe findet sich etwas. Ob gediegen oder trashig, leise oder laut, abgefahren oder romantisch - alles ist m├Âglich. Nat├╝rlich auch in Kombinationen. Und so lautet die einfache Antwort auf das "Wohin": suchen, ausprobieren! Wer zum Beispiel in der Wiener Stra├če mit seiner n├Ąchtlichen Tour beginnt, sich ├╝ber Oranienstra├če und Kottbusser Tor bis in den Gr├Ąfekiez vorarbeitet, wird auf seinem Weg genau die Bars, Kneipen und Clubs finden, die Kreuzberg so einzigartig, echt und vielseitig machen. Wer allerdings bis ans Ende der Nacht kommen will, sollte ├╝ber eine robuste Kondition verf├╝gen. Denn, wie es hei├čt es so altbekannt: "Kreuzberger N├Ąchte sind lang". Sehr lang sogar. Auch f├╝r die, die am fr├╝hen Morgen noch nicht genug haben, finden sich noch ausreichend M├Âglichkeiten auf einen aller-allerletzten Absacker. Wenn es dann wieder hell wird ├╝ber Kreuzberg, hat der Stadtteil nichts von seiner Vielseitigkeit verloren. Die gro├če Ern├╝chterung bleibt aus. Neue Reize warten, nicht weniger vielf├Ąltig, als die der Nacht.

Kreuzberg Nachtleben

Nachtleben

Watergate
(38 Bewertungen)
Etabliert, todschick und erfolgreich - mit diesen Schlagworten l├Ąsst sich das Watergate in wenigen Worten beschreiben. Das hat leider zur Folge, dass man oft l├Ąnger warten muss, um rein zu kommen. Manchmal klappt das auch gar nicht.
 
Cortina Bob
(63 Bewertungen)
Vor dem Cortina Bob residierte hier eine afrikanische Disco, in der es immer recht funky zur Sache ging. Wenn auch die Musik eher fragw├╝rdig war, die Stimmung war es nicht. Doch das ist Geschichte. Jetzt bereichert eine neue Konzert-Location das Kreuzberger Nachtleben. Die Wiener Stra├če hat sich damit fast zu einer Art Konzert-Meile en miniature entwickelt.
 
Hubertuslounge
(14 Bewertungen)
Noch so eine Bar mit vorwiegend 50er Jahre-Interieur. Doch auch wenn die Hubertuslounge damit l├Ąngst nicht mehr allein ist, sie darf sich trotzdem einer gewissen Exklusivit├Ąt r├╝hmen. Allein wegen ihres Kellerzugangs, der durch einen Wohnzimmerschrank f├╝hrt. Ja, richtig gelesen.
 
Rosa Bar
(25 Bewertungen)
Nach der Rosa Bar muss man schon ein wenig suchen. Au├čer dem unscheinbaren Schild und dem Namenszug deutet nichts auf ihre Existenz hin. Und dann muss man zum Eintritt auch noch klingeln. Doch hat man erstmal diese beiden H├╝rden ├╝berwunden, befindet man sich unversehens in der wohl loungigsten Keller-Bar in Kreuzberg.
 
Lido
(52 Bewertungen)

Das Lido ist ein gro├čer Ort. Im doppelten Wortsinn. Zun├Ąchst einmal ganz w├Ârtlich - denn was heute ein Club ist, war von 1951 bis Ende der Sechziger Jahre ein Kino. Und im ehemaligen Zuschauerraum wird heute getanzt. Nat├╝rlich ohne St├╝hle. Einfach gro├čartig ist es, in diesem riesigen, hohen Raum eine der vielen Partys oder Konzerte mitzuerleben. Man hat Platz, Platz ohne Ende.

 
Mandingo
(150 Bewertungen)

Afrikanischer Club. Im Mandingo wird auf afrikanische Art gesoult, gefunkt und gezappelt. Ein sehr interessanter Ort des kulturellen Ausstauschs und definitiv mal wert, vorbeizuschauen.

 
Monarch Club
(125 Bewertungen)
Eigentlich merkw├╝rdig, dass der Monarch Club so ├╝beraus erfolgreich ist. Denn n├╝chtern betrachtet ist das Monarch einfach nur ein karger, betonierter Gro├čraum, geschm├╝ckt von einigen wenigen Hobbykeller-Accessoires. Aber das reicht offenbar v├Âllig, um einen erfolgreichen Club zu betreiben. Warum auch nicht? - Der weite, hohe Raum eignet sich perfekt f├╝r einen Club. Und es ist gerade die dezent trashige Atmosph├Ąre, die Fashion victims aus allen Bezirken anzieht. Wenn dann auch noch der DJ "mitspielt" und nicht nur - wie's leider ├Âfter mal passiert - seine eigenen, schr├Ągen Vorlieben abspielt, steht einem gro├čartigen Abend im Monarch nichts im Wege.
 
Cake Club
(154 Bewertungen)

Den Cake Club kann man am ehesten als Tanzlokal bezeichnen. Kein wirklicher Club und auch keine echte Bar. An Wochenenden ist der Laden gesteckt voll und die Stimmung fast immer sehr ausgelassen. Musikalisch l├Ąsst sich der Cake Club kaum festlegen. Von allem etwas, vor allem aber treibend und laut. Im vorderen Bereich kann man noch am ehesten chillen und dem Treiben bei einem Cocktail oder Bier zusehen.

 
Milchbar
(36 Bewertungen)
Richtig ber├╝hmt wurde eigentlich nur eine Milchbar - die aus Stanley Kubricks Meisterwerk "A Clockwork Orange". Sorry, Kreuzberger Milchbar. Doch es ist nicht so, als h├Ątte diese Milchbar nichts zu bieten. Ganz im Gegenteil. Fast k├Ânnte man denken, man sei in der Ankerklause gelandet - wegen dem vielen Fischallerlei an der Wand. So kommt maritime Stimmung auf.
 
Festsaal Kreuzberg
(34 Bewertungen)
Der Festsaal Kreuzberg ist neben dem SO 36 die zweite wichtige B├╝hne f├╝r Konzerte, Veranstaltungen und Partys. Alles ein wenig, teilweise auch sehr abgerockt hier, aber das st├Ârt niemand weiter. Bekanntere und noch v├Âllig unbekannte Bands auf dem Sprung "nach oben" spielen hier ihre Live-Gigs in einem mittelgro├čen Konzertraum.
 
SO 36
(26 Bewertungen)
Das SO 36 ist neben dem K├╝nstlerhaus Bethanien und dem Theater Hebbel am Ufer (HAU) einer der legend├Ąrsten, geschichtstr├Ąchtigsten und vor allem auch heute noch spannenden Veranstaltungsorte in Kreuzberg.
 
Bohnengold
(126 Bewertungen)
Was f├╝r eine sch├Âne Bar! - Das musste gleich zu Beginn gesagt werden. Trotz der verbreiteten Mode, Bars mit abgelaufenem, oder besser abgesessenem Interieur aus den 50ern auszustatten und ihrer Lage in der vielleicht unattraktivsten Stra├če Kreuzbergs - die Bar Bohnengold gl├Ąnzt. Viele werden hier einfach achtlos vor├╝bergehen. Kein Wunder, von Au├čen deutet wenig auf das Bohnengold hin - trotz der breiten Schaufenster. Nicht mal ein Namenszug.
 
Rote Harfe
(19 Bewertungen)
Die Rote Harfe geh├Ârt zur Kategorie der stylischeren Bars mit Allround-Angebot. Das reicht vom schlichten Espresso bis zum aufw├Ąndigen Cocktail. Alles hier ist recht reduziert, so dass vor allem Freunde l├Ąngerer Gespr├Ąche die Rote Harfe sch├Ątzen werden, weil sie ungest├Ârt bleiben.
 
Yorkschl├Âsschen
(18 Bewertungen)
Wer in Kreuzberg guten Live-Jazz h├Âren m├Âchte, f├╝r den f├╝hrt kein Weg am Yorkschl├Âsschen vorbei. F├╝r vier Euro pro Person erh├Ąlt man ein Ticket in die Welt des Jazz, Blues, Soul, Dixieland und Funk. Echte Jazz-Club-Atmosph├Ąre gibt's obendrauf.
 
Zum Elefanten
(25 Bewertungen)
Hier hat "Herr Lehmann" immer seine Absturzbiere getrunken. Im Elefanten geht der Gerstensaft nie aus, die Kneipe ist eine der bekanntesten und legend├Ąrsten Kreuzbergs. Durch alle Moden hindurch, ├╝ber allen Moden stehend, oder darunter.
 
Club 49
(24 Bewertungen)
Den Club 49 kann man leicht ├╝bersehen. Nicht weil er sehr versteckt liegen w├╝rde, sondern einfach, weil er so unscheinbar r├╝berkommt. Zumindest von au├čen betrachtet. Auch das Schild mit dem simplen Schriftzug, das irgendwie an eine Spielothek erinnert, sagt nichts aus. Doch man sollte sich davon nicht abhalten lassen. Nein, der Club 49 ist es mehr als wert, dass man hier auf einen Drink vorbeischaut.
 
<< Start < Zur├╝ck 1 2 3 4 Weiter > Ende >>