Mitmachen!

Du hast einen Lieblingsort in Kreuzberg, den es auf kreuzberg24.net noch nicht gibt? Oder da ist etwas, das dich an Kreuzberg wahnsinnig nervt? Dann lass es uns wissen!┬áSchick' deinen Text einfach an post(at)kreuzberg24.net und wir ver├Âffentlichen ihn. Wir freuen uns auf deinen Beitrag.

Nachtleben Desc

Nachtleben

Ausgehen in Kreuzberg ist gar nicht so leicht. Wohin nur bei diesem ├ťberangebot an Bars, Kneipen, Clubs? F├╝r jeden Typ, jede Vorliebe findet sich etwas. Ob gediegen oder trashig, leise oder laut, abgefahren oder romantisch - alles ist m├Âglich. Nat├╝rlich auch in Kombinationen. Und so lautet die einfache Antwort auf das "Wohin": suchen, ausprobieren! Wer zum Beispiel in der Wiener Stra├če mit seiner n├Ąchtlichen Tour beginnt, sich ├╝ber Oranienstra├če und Kottbusser Tor bis in den Gr├Ąfekiez vorarbeitet, wird auf seinem Weg genau die Bars, Kneipen und Clubs finden, die Kreuzberg so einzigartig, echt und vielseitig machen. Wer allerdings bis ans Ende der Nacht kommen will, sollte ├╝ber eine robuste Kondition verf├╝gen. Denn, wie es hei├čt es so altbekannt: "Kreuzberger N├Ąchte sind lang". Sehr lang sogar. Auch f├╝r die, die am fr├╝hen Morgen noch nicht genug haben, finden sich noch ausreichend M├Âglichkeiten auf einen aller-allerletzten Absacker. Wenn es dann wieder hell wird ├╝ber Kreuzberg, hat der Stadtteil nichts von seiner Vielseitigkeit verloren. Die gro├če Ern├╝chterung bleibt aus. Neue Reize warten, nicht weniger vielf├Ąltig, als die der Nacht.

Kreuzberg Nachtleben

Nachtleben

Fidicinklause

Die Fidicinklause ist eine Kneipe, wie es sie fr├╝her in Berlin ├Âfter gegeben haben mag: Klein, rauchig, mit etwas schummriger Beleuchtung, und in die man niemandem empfehlen w├╝rde hineinzugehen. Ein Fehler!

 
Haifischbar
(28 Bewertungen)

Cocktailbar. Ab 19 Uhr.

 
Caf├ę Dildile
(10 Bewertungen)

Eher eine Bar mit angeschlossener Galerie. Live-Musik, Tanz, Lesungen, Filme, Ausstellungen.

 
Rote Rose (24 Stunden ge├Âffnet)
(90 Bewertungen)
Die Rote Rose nennt sich ganz schlicht "Bierlokal". Doch ganz so schlicht ist diese Kneipe nicht, angefangen bei der eigenwilligen und hoffnungslos kitschigen Einrichtung bis hin zum Publikum. Hier gilt ├╝brigens - je sp├Ąter der Abend, desto merkw├╝rdiger werden die G├Ąste. Wer zum Beispiel in den fr├╝hen Morgenstunden, so ab 5 oder 6 Uhr, in den 24 Stunden ge├Âffneten Laden kommt, trifft auf eine bunte Mischung meist stark alkoholisierter Kneipenbesucher aller Schichten. Schon l├Ąngst "geh├Ârt" die Rote Rose nicht mehr nur denen, die hier schweigend ihr Bier trinken und nebenbei die Spielautomaten mit Hartz-IV-Geld f├╝ttern. Und wer sich nicht schon an der T├╝r von der lauten Schlagermusik und dem Zwerg-Interieur abschrecken l├Ąsst, kann hier durchaus eine heitere Zeit verbringen.
 
Travolta
(15 Bewertungen)

Netter Laden, der mal fremdverschuldet traurige Ber├╝hmtheit erlangte. Gemeint ist eine wilde Schie├čerei, die hier ihren Ausgang nahm. Das Travolta selbst ist eher rockig, leicht trashig und beherbergt einen Kicker. Die G├Ąste geben auch so schnell nicht auf: Feiern bis in den fr├╝hen Morgen? - Im Travolta gar kein Problem. Kein Wunder auch, bei den sehr trinkerfreundlichen Preisen.

 
Wiener Blut
(48 Bewertungen)
Was erinnert im Wiener Blut an Wiener Blut? - Nichts, au├čer der roten Farbe an der Wand. Die Kneipe ist so Kreuzberg, wie Kreuzberg ├╝berhaupt nur sein kann. Kein "Wiener Schm├Ąh", nur die Wiener Stra├če vor der T├╝r, durch die die letzten G├Ąste irgendwann koordinationslos in den fr├╝hen Morgen stolpern. Den schwankenden U-Bahnhof G├Ârlitzer Bahnhof vor den rot unterlaufenen Augen. Das Wiener Blut ist laut, schmutzig und rauh. Und damit ein interessanter Kontrast zu den Kneipen und Bars des "anderen", "neuen" Kreuzbergs, wie dem Luzia oder dem Fuchsbau.
 
Luzia
(91 Bewertungen)

Wer's richtig stylisch haben m├Âchte, also eher das neue, denn das traditionelle Kreuzberg sucht, der sollte im Luzia einkehren. Die Einrichtung ist zwar alles andere als neu - sie besteht aus einem recht geschmackvollen 50er-Jahre-M├Âbelmix -, alles andere aber, vom Barteam bis zum Publikum, das sich im riesigen Innenraum an den unz├Ąhligen kleinen Tischchen verteilt, ist ein Querschnitt aktuellster Moden und ganz auf seine Au├čenwirkung bedacht. Schon f├╝r 1,80 ÔéČ, soviel kostet eine Tasse Normalkaffee, erwirbt man eine Eintrittskarte f├╝r das Schauspiel ankommender, anwesender und wieder gehender G├Ąste - drinnen und auch drau├čen auf der immer belebten Oranienstra├če, die direkt hinter den riesigen Schaufenstern des Luzia liegt.

 
Caf├ę Morena
(19 Bewertungen)
Die Morena-Bar gibt es gef├╝hlt schon ewig. Sie liegt recht markant an der Ecke von Wiener Stra├če und Spreewaldplatz und ist gerade im Sommer durch die vielen Drau├čensitzer nicht zu ├╝bersehen. Und hier sind wir auch gleich bei der Haupteigenschaft des Morena: es ist eher Caf├ę als Bar. Und eher Sommer- als Wintercaf├ę.
 
W├╝rgeengel
(10 Bewertungen)
Der W├╝rgeengel, benannt nach Luis Bunuels gleichnamigem Film von 1962, geh├Ârt, zumindest von Innen, zu den Bars, die man eher nicht in SO 36 erwarten w├╝rde. Akkurate und stets korrekt auftretende Kellner und ein extravagantes Interieur zeichnen die Bar aus. Eine Lokalit├Ąt f├╝r den gehobenen Anspruch.
 
Zaher's
(12 Bewertungen)

Coktail-Lieferservice? Aber ja. Das Zaher's ist eine Cocktailbar mit Cocktail-Lieferservice.

 
Ohne Ende (24 Stunden ge├Âffnet)
(37 Bewertungen)

Der Name ist Programm: Ohne Ende hei├čt, dass der Laden nie geschlossen ist. Wer nachmittags oder um vier Uhr morgens Lust auf ein "Herrengedeck" hat, hier wird ihm der Wunsch erf├╝llt. Die Kneipe ist auf Dauerg├Ąste eingestellt.

 
Hannibal
(21 Bewertungen)

Cocktailbar mit Speisekarte, direkt am U-Bahnhof G├Ârlitzer Bahnhof. Reinsetzen und rausschauen. Nicht sonderlich spannend, ja. Aber muss es ja auch nicht immer sein.

 
Minibar
(40 Bewertungen)

Mittwochmorgen, f├╝nf Uhr: Der Pegel noch nicht erreicht, aber schon alle Lokale geschlossen. Was tun? Ab in die Minibar in der Graefestra├če! Man kennt das ja: Job weg, Freundin mit dem besten Freund weg und s├Ąmtliche Kneipen bereits geschlossen, obwohl noch erheblicher Durst besteht. Man zieht durch die Stra├čen und findet nur verschlossene T├╝ren. Doch eine ist noch offen. Wen st├Ârt es da schon, wenn die von au├čen etwas schmuddelig aussieht? Als w├╝rde dahinter Liebe gegen Geld angeboten? Eigentlich niemand. Drinnen bietet sich dann ja auch ein anderes Bild, wenn auch kein ganz anderes: Bei schummriger Beleuchtung trifft sich hier, wer noch nicht ins Bett finden mag.

 
Fuchsbau
(166 Bewertungen)

In einem Fuchsbau bilden Fuchsfamilien Schlaf-Gemeinschaften. Nicht so im Fuchsbau in Kreuzberg. Die Bar ist keine Baumh├Âhle, kein Versteck, sondern ein minimalistischer Laden zum Caf├ę und Bier trinken - weniger aber zum "abh├Ąngen". Daf├╝r ist das Licht zu hell und die St├╝hle zu hart. Der Fuchsbau erinnert immer ein wenig an ein Bahnhofsrestaurant aus den 50er Jahren - karge W├Ąnde, karge Holztische, alles ist klar strukturiert, keine Spielereien, keine Fragen offen.

 
Madonna
(28 Bewertungen)

Das Madonna verf├╝gt ├╝ber ein breites Whiskysortiment. ├ťber 180 Whiskysorten, sowie irische Biere der Marken Guinness und Kilkenny. Bier zwischen 2,00-3,00 ÔéČ, Wein 3,00 ÔéČ, Spirituosen 2,25 ÔéČ.

 
Bar 11
(17 Bewertungen)

Bar und Fussballkneipe. T├Ąglich von 18 bis mindestens 7 Uhr ge├Âffnet.

 
<< Start < Zur├╝ck 1 2 3 4 Weiter > Ende >>