Musashi

Von der japanischen Küche hört man ja traditioneller weise nur Gutes. Frische, gesunde Zutaten und eine Art der Zubereitung, die schon eher an die Erschaffung eines Kunstwerks erinnert, denn an schnödes Kochen. Jeder kennt natürlich den ewigen Klassiker Sushi, doch die Bandbreite der japanischen Küche ist um ein vielfaches größer.

Einen kleinen Einblick gewährt das sehr empfehlenswerte Musashi (der Name geht übrigens auf einen der größten Samurai in der Geschichte Japans zurück) – ein winziger Imbiss auf dem Kottbusser Damm. Winzig aber ist allein der Raum, nicht der Anspruch. Natürlich steht auch hier Sushi auf dem Speiseplan, allerdings in so vielen Varianten, dass man schnell den Überblick verlieren kann. Daneben werden eine Reihe asiatischer Standards gekocht – Geflügelgerichte mit Gemüse und Reis. Alles wirklich sehr gut und lecker. Highlight des Mini-Imbisses ist neben dem Essen sicher auch der Besitzer. Zwar schaut er manchmal etwas grimmig drein, doch das ist nicht böse gemeint. Der Meister ist eben konzentriert bei der Sache. Ganz billig ist das Musashi leider nicht, legt man die sonstigen Neuköllner Imbisspreise zugrunde. Doch die Qualität macht den Preisunterschied mehr als wett. Das beweisen nicht zuletzt die vielen Gäste – der handtuchschmale Laden ist meist bis auf den Platz besetzt. Für die, die nicht hierher kommen: das Musashi bietet auch einen Catering- und Partyservice an.
 
Kottbusser Damm 102
10967 Berlin
030-6932042
 
Montag-Samstag 12 bis 22.30 Uhr
Sonntag 14 bis 22 Uhr
 



[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Hinterlasse einen Kommentar

avatar