Musashi

Von der japanischen Küche hört man ja traditioneller weise nur Gutes. Frische, gesunde Zutaten und eine Art der Zubereitung, die schon eher an die Erschaffung eines Kunstwerks erinnert, denn an schnödes Kochen. Jeder kennt natürlich den ewigen Klassiker Sushi, doch die Bandbreite der japanischen Küche ist um ein vielfaches größer.
Weiterlesen

Bateau Ivre

Das Bateau Ivre, das „trunkene Schiff“, wie es in Arthur Rimbauds Gedicht heißt, ist eines jener Kreuzberger Cafés, die nie aus der Mode kommen. Vielleicht deshalb, weil es keiner erkennbaren Mode unterworfen ist. Solange es das Wetter auch nur halbwegs zulässt, sitzen die Gäste des Bateau Ivre draußen vor der Tür. Beinah ganztägig ist es hier voll und deswegen fast unmöglich, einen der begehrten Plätze zu bekommen.

Weiterlesen

Jolesch

Wer in Berlin und speziell in Kreuzberg auf der Suche nach guter österreichischer Küche ist, wird im Café-Restaurant Jolesch fündig. Im Jolesch treffen qualitativ hochwertige und kreative Küche und ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis zusammen. Serviert werden die österreichischen Spezialitäten – vom Steirischen Vogerlsalat über Wiener Schnitzel und Tafelspitz bis zum Kaiserschmarren oder Wachauer Marillenknödel – im gemütlichen Restaurant mit offenem Kamin und angrenzender Weinstube.

Weiterlesen

Trattoria Venezia

Trattoria Venezia – das hört sich erstmal nicht besonders aufregend an. Wie ein ganz normales italienisches Restaurant eben mit den ganz normalen und gut bekannten italienischen Küchenklassikern. Doch die Trattoria Venezia wartet mit einer ganz eigenen, nicht anders als gigantisch zu nennenden Spezialität auf, die so manchen Gast, der das erste Mal hier einkehrt, ziemlich überfordern dürfte. 

Weiterlesen

Saftschubser GESCHLOSSEN

Saftschubser, das sagt man ja eigentlich nicht, aber das wäre dann wohl die männliche Stewardess. Oder Steward eben. Bei diesem Saftschubser hingegen handelt es sich um ein Stehcafé in der Bergmannstraße. – Wie der Name schon vermuten lässt, gibt es hier Saft. Frisch gepressten sogar. Ausserdem im Angebot: Bagels, Muffins, Kekse, Kuchen, belegte Brötchen, Kaffee in allen Variationen. Das Saftschubser also eignet sich gut für einen schnell heruntergeschubsten Saft im Vorbeigehen. Der Laden selbst ist freundlich, hell, groß.
 
 
Bergmannstr. 3
10961 Berlin
 

Noi Quattro

Italienische bzw. mediterrane Restaurants gibt es ja wahrlich viele in Kreuzberg. Da hat es das Noi Quattro nicht leicht, gerade deshalb, weil es ein wenig versteckt am Südstern liegt. Doch das Noi Quattro hat sein Publikum, das hierher findet. Vielleicht gerade weil der Anspruch hoch ist: nicht Pizza von der Stange, sonder die feinere italienische Küche steht hier auf der Karte. Dort finden sich etwa „Lasagne von Hummer und Kohlrabi“ oder „Zweierlei vom Wildschwein mit Mangold“. Damit kann Mama Miracoli natürlich nicht mithalten. Das Interieur des Noi Quattro schreibt den gehobenen Anspruch des Restaurants fort – es ist gediegen-elegant. Und wer nun Scheu hat, weil sich das alles wahnsinnig teuer anhört, der kann es ja erstmal mit den einigermaßen preiswerten Mittagsmenüs probieren. Einen Cateringservice bietet das Noi Quattro übrigens auch an.
 
Südstern 14 (Ecke Lilienthalstraße)
10965 Berlin
030-32534583
030-32534584 (Fax)
www.noiquattro.de
 

Montag-Freitag 12 bis 24 Uhr
Samstag 17 bis 24 Uhr

 

Weiterlesen