De Pretis

Ein Besuch im De Pretis.
Die Beiden sind längst mehr als nur Geschäfts-Partner. Riccardo, der eigentlich aus dem Ruhrpott stammt und zur Hälfte italienische Wurzeln hat, und der Franzose Eric, der aus Paris nach Kreuzberg zog – sie sind Freunde geworden. Gemeinsam haben sie ihre Idee eines italienisch-französischen Ladens umgesetzt, der neben einer großen Bandbreite an Lebensmitteln aus beiden Ländern, auch noch hausgemachte Speisen und Kaffeespezialitäten bereit hält. Das De Pretis, schlicht nach Riccardos Nachnamen benannt, möchte vor allem eins: gute, gesunde Lebensmittel zu vernünftigen Preisen anbieten. Und die Beiden kennen das Metier. Riccardo war 15 Jahre selbstständiger Frucht-Großhändler, Eric ist gelernter Koch.

Weiterlesen

Landkost

Im Landkost-Laden ist das drin, was drauf steht: Landkost. So im alten Sinne und dazu noch aus guter biologischer Produktion. An den Fleischerhaken also hängt ehemals glückliches Fleisch. Das Sortiment besteht aus lauter Deftigkeiten: Kaminwurzen, Schinken, Salami, Leberkäse, Rohmilchkäse, Biobrot etc. Das Fleisch wird von kleinen Metzgern angekauft, eingeschweißte Produkte der Fleischgroßindustrie haben hier keine Chance. Wer einmal etwas mehr braucht, weil er Gäste erwartet – kein Problem. Im Laden können auch Bestellungen aufgegeben werden.

Weiterlesen

Mr. Minsch

Mr. Minsch ist sowas wie eine Kuchen- und Torten-Manufaktur. Hier wird viel Liebe und Zeit in die süßen Spezialitäten investiert. Mr. Minsch nimmt das Torten-Handwerk ernst und das schmeckt man dann auch. Im Angebot außerdem: mit nicht weniger Umsicht gebrühter Espresso. Auf Fotos sieht der Maitre des Hauses immer ein wenig melancholisch aus. Warum?, möchte man ihm zurufen. Die Kuchen und Torten jedenfalls geben dazu keinen Anlass.

Weiterlesen

Hammers Weinkostbar

Über der Hammers Weinkostbar steht noch etwas verwirrend der alte Schriftzug „Fleischerei“. Doch die gibt es hier schon lang nicht mehr. Stattdessen residiert hier nun der auf Wein und Feinkost spezialisierte Laden. Im Mittelpunkt dabei Weine aus europäischen Anbaugebieten. Der Besitzer bietet dazu auch Seminare an, die sogenannten „Kreuzberger Genuss-Seminare“.

Weiterlesen

Cavatappi

Den cavatappi, zu deutsch Korkenzieher, braucht man nach dem Einkauf im gleichnamigen Weinladen garantiert. Denn, wie soll man sonst an den guten Tropfen herankommen? Das Cavatappi bietet eine wirklich erstaunlich große Auswahl vorzugsweise europäischer Weine aller Preis- und Hanglagen. Ab und zu finden auch Weinproben statt, auch für die, die sich dem Thema Rebsaft noch nie gewidmet haben.

Weiterlesen

Bäckerei Kasper GESCHLOSSEN

Man stelle sich folgende Szene vor: morgens, halb acht beim Bäcker, verschlafen, mundfaul und nur auf der Suche nach warmen Brötchen. Man betritt die Bäckerei Kasper, will bestellen – und dann das! Auf der Theke nur eine Clowns-Handpuppe und ein Krokodil, die sich gegenseitig jagen. Ratlosigkeit macht sich breit. Soll ich jetzt bei den beiden bestellen, oder lieber doch nicht?

Weiterlesen

Bäckerei Göhs

Berliner Bäcker gelten ja – vielleicht zu unrecht? – nicht gerade als die besten der Welt. Manchmal wirkt es, als ob die Backwaren nicht genug Zeit hatten, ihren Geschmack voll zu entfalten und auch die Konsistenz lässt oft zu wünschen übrig. Wünschenswert daher wäre es, wenn die Bäckerei und Konditorei Göhs hier eine Ausnahme bilden würde.

Weiterlesen