Bar in der Mariannenstraße

Die Bar heißt Bar. So wie Zahnpasta Zahnpasta. Die Betreiber der gerade erst eröffneten Bar müssen sich, als es darum ging, einen Namen für ihre Bar zu finden, fürchterlich gestritten haben. „Mariannen-Lounge!“ schrie der Eine, „Niemals!“ gab der Andere schreiend zur Antwort. Und nach ein paar Tagen der Funkstille riefen sich die Beiden doch wieder an und vertrugen sich. Und am Ende ihres Telefonats sprach dann der Eine zum Anderen: „Du, lass sie uns doch einfach Bar nennen“. Der Andere überlegte kurz, ob er vom Anderen nun auf den Arm genommen wird und das ganze Projekt damit endgültig gestorben sei, sagte dann aber doch einfach: „Ach, die einfachsten Sachen sind doch immer noch die besten“.

So, oder so ähnlich muss sich also die Gründung der Bar in der Mariannenstraße zugetragen haben. Sie liegt, wie schon gesagt, noch nicht lang zurück. Innen ist es schick – ganz anders als in der wahnsinnig erfolgreichen Hotel-Bar, die gleich nebenan liegt. Zigarre-Raucher sitzen hier manchmal und die wissen ja, was gut ist. Die Getränkeauswahl konzentriert sich auf Cocktails und  – erfreulicherweise – das gute Tegernseer Hell. Auch Bayern-Hasser müssen zugestehen, dass die heimischen Marken da nicht mithalten können. Wem also die Hotel-Bar mittlerweile zu voll geworden ist, der kann ja hier mal vorbeischauen. Ist ja nicht weit.
 
Mariannenstr. 29
10999 Berlin

täglich ab 18 Uhr

Bar ist auch für private Veranstaltungen zu mieten



[Gesamt:89    Durchschnitt: 3.8/5]

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
S.
Gast
S.

An alle, die öfter in die Bar gehen und auch an alle Mariannen-Bar-Neulinge: Am 23sten September und auch am 23sten Oktober findet dort ein Jaques-Brel-Chanson-Abend statt! Gesungen von Karsten Zinser und Piano spielt Julian Becker! Eintritt kostet nur nen Fünfer und Einlass ist ab 20 Uhr. Das wird suuuuper cool werden! Hingehen!

Target Practice
Gast
Target Practice

Target Practice Trio Jazz Jam Session ab 21h jeden 1. Donnerstag