Tier

Das Tier ist aus dem Schlaf erwacht – ausgerechnet im Winter. In dem ehemaligen indischen Restaurant Ecke Fulda- und Weserstraße residiert nun also eine wirklich gelungene Bar. Viel Geld muss der Umbau der maroden Inneneinrichtung verschlungen haben, doch es hat sich gelohnt: das Tier ist unaufdringlich, nicht overstyled und mit seinen breiten Schaufenstern eine trotzdem schicke Bar.

Der lang gezogene Bartresen beherrscht den ersten Raum, der durch die schon erwähnten Schaufensterscheiben auch von außen gut einsehbar ist. Wer allerdings auf dem Serviertablett sitzt, die Gäste des Tiers oder aber doch die interessiert reinschauenden Passanten, ist unentscheidbar und auch egal. Links vom Eingang befindet sich ein weiterer, größerer Raum, wo es sich ebenfalls gut sitzen lässt. Ein weiteres Highlight – freilich nur im Sommer – ist die kleine vorgelagerte Terrasse. Auch hier kann gesessen und getrunken werden – mit Blick auf die genau gegenüber sitzenden Gäste des Ä. Alles in allem ist das Tier also eine wirkliche Bereicherung des Kiezes (und eine ernstzunehmende Konkurrenz für das Ä) und liefert genug Grund, nachts nicht mehr „rüber zu machen“ nach Kreuzberg.
 
Weserstraße 42
12045 Berlin



[Gesamt:3    Durchschnitt: 4.3/5]

Hinterlasse einen Kommentar

avatar