A wie Autonome

Ha! Da ist das Schlagwort, mit dem Lieschen Müller und Otto Normalverbraucher Kreuzberg gerne verbinden, wenn die Tagesschau aus diesem Stadtteil berichtet. Autonome, das sind Chaoten, Hausbesetzer, Punker, Schnorrer und Asoziale, die am 1. Mai Bierflaschen gegen olivgrüne Wasserwerfer schleudern. In den Medien wird der Begriff wegen seiner Griffigkeit geschätzt. Was schreibt der Duden? Au|to|nom (griech.) (selbstständig, unabhängig).
 
Hm. Klingt nicht schlecht. Kreuzberger also sind selbstständig und unabhängig. Aber das ist nicht genau das, was Lieschen Müller und Otto Normalverbraucher denken, wenn sie ihre Hand in die Nüsschenschale auf dem Couchtisch tauchen, während das TV die altbekannten Wackel-Bilder sendet. Sie denken: Autonomes Pack. Und Kreuzberg – ja, da sindse zuhause. Kreuzberg, da müsste man endlich mal richtig aufräumen.

[Gesamt:7    Durchschnitt: 4/5]

Hinterlasse einen Kommentar

avatar